der chor 

Philosophie

cantus firmus surselva ist ein Chor in Form eines Vereins.
Das Ziel des cantus firmus surselva ist es, Chorwerke der Renaissance bis zur Moderne aufzuführen. Auf diesem Wege gibt es drei Aspekte, die uns sehr wichtig sind:
Interpretation, Stil und Stimmbildung.

Die Interpretation bildet die Brücke zwischen Chor und Zuhörer. Sie ist der Leitfaden, der „cantus firmus”.
Was will der Komponist? Wie sagt er es und wie können wir es weitervermitteln?

Um auf diese Fragen Antworten zu erhalten ist es notwendig, den Komponisten und den Dichter, insbesondere auch die Bedingungen, Traditionen und das Zeitdenken kennen zu lernen. All dies zusammen bildet den Stil. Durch Stimmbildung wollen wir lernen unsere individuellen Instrumente zu verstehen und zu gebrauchen.
Der cantus firmus surselva bietet der Zuhörerschaft allgemein bekannte Werke, aber auch unbekanntere “bijoux” der Musikgeschichte, sowie auch Uraufführungen.

Natürlich ist für Chor und Dirigent ein Ziel sehr wichtig: die Pflege des rätoromanischen Liedes. Dies geschieht allerdings nicht durch Abgrenzung, sondern durch Annäherung an andere Kulturen.

In diesem Sinne sang der Chor seit der Anfangszeit bis heute in folgenden Sprachen: romanisch, deutsch, französisch, italienisch, ungarisch, russisch, schwedisch, norwegisch und lateinisch.

Die Sängerinnen und Sänger des cantus firmus surselva sind interessiert, sich stimmlich und theoretisch weiterzuentwickeln. Die Faszination für die wunderbare Welt der Musik ist unsere Treibkraft. Clau Scherrer 

Unsere Dokumentation

Die komplette Dokumentation unseres Chores können Sie im PDF- Format downloaden.
Sie enthält alle Informationen wie Chronik, Sinn und Zweck, Bedeutung für die Region, etc. 

komplette Dokumentation pdf(400 kB)
Broschüre pdf(1.2 MB)